Loving Vincent

Der junge Postbote Armand Roulin erhält den Auftrag, einen letzten, noch vor dem Selbstmord verfassten Brief des Malers Vincent van Gogh an dessen Bruder Theo zu überbringen. Roulin zeigt sich fasziniert von den rätselhaften Umständen, die zum Tode van Goghs führten, und versucht sie zu rekonstruieren, indem er weitere Zeitgenossen aufsucht.
Für Loving Vincent schufen 125 Künstler 65.000 Einzelbilder. Es ist der erste vollständig in Öl gemalte Langfilm der Geschichte. Ohne jedes Heischen nach biografischen Sensationen ist den Machern dabei ein einzigartiges und einfühlsames Künstlerporträt gelungen, das als schlaues Kriminalstück daherkommt und ausschließlich van Goghs nachgelassene Gemälde und Briefe als Quellen verwendet.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!