» Kino

Wer die Nachtigall stört

Eine Kleinstadt im Alabama der 1930er Jahre, der Zeit der Depression. Der schwarze Farmarbeiter Tom Robinson wird beschuldigt, die Tochter eines Landarbeiters vergewaltigt zu haben. Atticus Finch, alleinerziehender Vater und Anwalt, ist zu seinem Pflichtverteidiger ernannt. Mit Hilfe seiner Tochter Scout kann er Robinson zunächst vor dem Lynch-Mob retten. Als »Nigger-Freund« geächtet, werden bald auch seine Kinder bedroht.
Mit einem weißen Sympathieträger ergreift der Film in der Debatte um die Gleichberechtigung der Schwarzen in den USA Anfang der 1960er Jahre Partei gegen Rassismus und für die Bürgerrechtsbewegung. Eine bewegende Verfilmung von Harper Lees Roman »To Kill a Mockingbird« und ein mutiges Zeugnis amerikanischer Filmgeschichte, das leider kaum an Aktualität verloren hat.


AMERICAN 60s