WM-Auftakt: "Die schönste Nebensache der Welt"

Im Vorfeld der Fußball-WM der Herren und nach dem grandiosen Erfolg von Turbine Potsdam in der Champions League präsentieren die Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", das Filmmuseum Potsdam, die Landeshauptstadt Potsdam und der Verein proWissen einen Abend rund um "Die schönste Nebensache der Welt" im Filmmuseum Potsdam.
Im Mittelpunkt des Abends wird der Film "Die schönste Nebensache der Welt" zu sehen sein, der unter Betreuung der Stadtfilmemacherin Jana Marsik entstanden ist.
In ihrer Zeit als Stadtfilmemacherin betreute Jana Marsik vier Filme, die gemeinsam mit Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF) zum Oberthema Wissenschaft umgesetzt wurden. Bei "Die schönste Nebensache der Welt" der Regisseurin Tanja Bubbel handelt es sich um eine Dokumentation über Turbine Potsdam und die bewegte Geschichte des Frauenfußballs.

Nach dem Film wird es ein Podium geben, an dem u.a. der Turbine-Trainer Bernd Schröder und die Mannschaftskapitänin Jennifer Zietz teilnehmen werden, außerdem Frau Dr. Birgit-Katharine Seemann von der Landeshauptstadt Potsdam.

Nach einem anschließenden Sektempfang im Foyer wird als besondere Überraschung der Film "Frauen am Ball" von Regisseur Ted Tetzke aus den achtziger Jahren gezeigt, der sich schon damals den Damen von Turbine Potsdam widmete.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle interessierten Besucher und Freunde von Turbine Potsdam.

Sollten Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich gerne an die Pressestelle der HFF unter 0331-62 02-130 oder per Mail an n.schuebel@hff-potsdam.de
Weiterführende Links:
www.prowissen-potsdam.de
www.hff-potsdam.de

Termine