U-Carmen
U-Carmen e-Khayelitsha

U-Carmen
Regisseur Dornfeld-May verlegt Georges Bizets Oper und Eifersuchtsdrama in die Township Khayelitsha bei Kapstadt, die auch im wirklichen Leben Heimat aller Darsteller ist. Der Film verzichtet auf Zigeunerromantik, Kastagnetten-Geklapper und Stierkampf. Gesungen wird in der sehr vokalhaltigen und musikalisch-rhythmischen Landessprache Xhosa, die in Verbindung mit Bizets Opernmusik ihre einzigartige Wirkung entfaltet. Statt eines Stierkämpfers, wie in der Opern-Vorlage, kehrt ein berühmter Sänger in seine Heimat Khayelitsha zurück. Auf der Fahrt zur Townhall erinnert er sich an seine Kindheit.

Termine

Carmen im Film 8/12