The Governess
The Governess

» Kino

The Governess

The Governess spielt im Milieu sephardischer Juden in London des frühen 19. Jahrhunderts. Die religiöse Gleichstellung und die Emanzipation der Frauen liegt in England noch in weiter Ferne. Um einer Zwangsehe zu entgehen, verwandelt sich die junge Rosa da Silva in eine evangelische Gouvernante und kommt im Hause des Forschers und Fotopioniers Charles Cavendish unter.
Sandra Goldbachers Debütfilm von 1998 ist kein verstaubter Historienfilm, sondern ein atemloses Drama, das zugleich die Frühzeit der Fotografie aus einer weiblichen Perspektive visualisiert. Untermalt von einem Soundtrack, der Ofra Haza und Franz Schubert vereint, sehen wir, wie Rosina da Silva - grandios gespielt von Minnie Driver - ihr Recht auf Selbstbestimmung und Sinnlichkeit erkämpft. Eine Sternstunde des jüdischen Films, die bislang nicht den Weg in die deutschsprachigen Kinos gefunden hat.
Einführung: Prof. Dr. Frank Stern (Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam/ Universität Wien)

Die Filmreihe begleitet ein Seminar, das derzeit am Potsdamer Moses Mendelssohn Zentrum angeboten wird.


Internationaler jüdischer und israelischer Spielfilm ERINNERUNG, RELIGION LIEBE