Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Tausendschönchen
Sedmikrasky

Marie und Marie, die eine blond, die andere braunhaarig, beschließen, ebenso verdorben zu sein wie die Welt, um sie zu Grunde zu richten. Reiche Spießbürger werden unter Zuhilfenahme der weiblichen Reize ausgenutzt. Mittels kleiner Gemeinheiten und größerer Sachzerstörung bekommt die menschliche Gesellschaft ab sofort das, was sie aus Sicht der beiden jungen Frauen verdient. Am Ende gipfelt der Film in Bildern ihres systematischen Vorgehens beim Ruinieren eines riesigen Büffets.
Hier wird mit den Konventionen des klassischen Erzählkinos gebrochen. Der provozierende Inhalt des Films führte zu seiner hymnischen Verehrung und nach der Niederschlagung des Prager Frühlings zu seinem Verbot. Heute gehört "Tausendschönchen" zu den Meilensteinen des Kinos.

Endless Summer