Rodicas + Sterben nicht vorgesehen

Rodicas
Rodicas
Rodica Gruia, die 88-jährige Großmutter der Regisseurin, und Rodica Grill sind beste Freundinnen, haben beide jüdisch-rumänische Wurzeln und leben seit langem in Sydney. Zusammen sind die Rodicas wie Teenager: Sie plappern ohne Unterlass, gehen shoppen, zu Konzerten und probieren neue Cafés aus. Doch ihre turbulenten und dramatischen Vergangenheiten haben Spuren hinterlassen. Sehr unterschiedlich gehen sie damit um. Beide Rezepte scheinen zu funktionieren. Ein Debütfilm über Lebenslust, Kraft und Witz zweier Frauen, die außergewöhnlicher und gewöhnlicher, unterschiedlicher und ähnlicher zugleich nicht sein könnten.
Sterben nicht vorgesehen
Nachdem du gestorben bist, habe ich manchmal alte Männer in Straßen beobachtet. Solche, die sich einfach treiben lassen, ihre Zeit verschwenden und nicht immer irgendwo hinrennen. Hattest du Angst vor dieser Einsamkeit? Angst davor, mit dir allein zu sein? Vielleicht habe ich mir vorgestellt, dass du jetzt mit dir alleine bist. Du hast alles aufgebaut und abgesichert - für einen Lebensabend, den du nie hattest. Was bleibt? Ein paar Erinnerungen und das Gefühl, dass du und ich viel gemeinsam hatten ...

Termine

Potsdam-Berlinale - Perspektive Deutsches Kino 2/12