Standbild aus "Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrich des Großen in Potsdam" (PR: Pathé Frères, F 1912)
Standbild aus "Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrich des Großen in Potsdam" (PR: Pathé Frères, F 1912)

» Kino

Potsdam im Film - Friedrich II.

Ein Matineeprogramm mit Kurzfilmen aus den Jahren 1912 bis 1987 veranschaulicht die wechselvolle Rezeption des Preußenkönigs in Potsdam im 20. Jahrhundert. Den Auftakt macht der Film Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrich des Großen in Potsdam (PR: Pathé Frères, F 1912): Kaiser Wilhelm II. nimmt die Parade der Potsdamer Garnison im Lustgarten ab. Zu den Höhepunkten gehört Sanssouci, der Lieblingsaufenthalt Friedrichs des Großen (PR: Deutsche Lichtbild-Gesellschaft) aus dem Jahre 1919 sowie ein Ausschnitt aus der Jahresschau 1936 (PR: Heeresfilmstelle, D 1937), der sich den militärischen Feierlichkeiten zum 150. Todestag Friedrichs am 17.8.1936 widmet: Die Ritter des Ordens "Pour le Merite" versammeln sich vor der Garnisonkirche, Kronprinz Wilhelm und Prinz Louis Ferdinand (in Zivil) begrüßen dort Offiziere auch Kraftwagen und Panzerspähwagen fahren zur Parade auf. Die Fernseh-Gedenksendung Der junge König (PR: Deutscher Fernseh-Rundfunk) entstand 1940 anlässlich des 200. Jahrestages der Inthronisierung Friedrichs. Man sieht darin den Potsdamer Lustgarten mit Kolonnaden und das Stadtschloss mit Bittschriftenlinde.
Der Tonfilm Sanssouci (PR: Tonbild-Syndikat, D 1931) stattet dem Lustschloss einen Besuch ab, zeigt Besucher im Park und Detailaufnahmen der Innenräume: u. a. das Arbeits- und Schlafzimmer Friedrichs. In dem in der DDR produzierten gleichnamigen Film Sanssouci (R: Wolfgang Bartsch, DDR 1953) wird nun nicht mehr Friedrich gewürdigt, sondern "nur noch" sein Baumeister Georg Wenzeslaus v. Knobelsdorff. Mit Aufstellung der Statue Friedrich II. Unter den Linden (PR: Staatliche Filmdokumentation der DDR) zeichnete das staatliche Filmarchiv der DDR 1980 die Umsetzung des Reiterstandbildes von Christian Daniel Rauch vom Hippodrom des Parks Sanssouci an den neuen Berliner Standort auf. Im Kurzspielfilm Der Alte Schinken (R: Karl-Heinz Sass) von 1983 muss ein gestohlenes Gemälde des Preußenkönigs wiederbeschafft werden. Der augenzwinkernde Film war eine Produktion des Amateurfilmstudios des Filmmuseums der DDR. In Wasserspiele Sanssouci (R: Klaus Fischer, DDR 1987) schließlich mimt Schauspieler Hannes Stelzer Friedrich II. als Ideengeber für den Bau von Springbrunnen und Fontänen in der Potsdamer Parkanlage.