Piratensender Powerplay
Piratensender Powerplay

» Kino

Piratensender Powerplay

Für viele Kritiker war der Film der offenkundige Beweis für den künstlerischen Niedergang des westdeutschen Films Ende der 1970er Jahre. Selbst die Macher rechneten nur mit einem mäßigen Erfolg: Thomas Gottschalk, damals noch Radiomoderator, und Blödelbarde Mike Krüger spielen in der Filmkomödie zwei dynamische Typen, denen das Programm des "staatlichen Rundfunks" auf die Nerven geht und daraufhin einen "Piratensender" gründen.
Der Film wurde unverhofft zu einem Kassenschlager und begründete eine ganze Serie von "Supernasen-Filmen". Einige Journalisten und Kritiker erkannten in "Piratensender Powerplay" einen Aufruf zur Einführung des Privatrundfunks in Deutschland.

LEBENSZEICHEN - Das Radio im Film