Publications of Filmmuseum Potsdam
Publications of Filmmuseum Potsdam

»

Persönlich, aber nicht privat

Hommage an Schauspielerin Jutta Hoffmann
von Angelika Mihan In: MAZ 12.4.2012

Das Publikum gehört sofort ihr, als sie neben Moderator und Filmpublizist Knut Elstermann Platz nimmt. Der meint, dass der vorliegende Band ["Jutta Hoffmann, Schauspielerin"] eher ein Arbeitsbuch sei, eine Art Montage. (…...) "Wie geht es Ihnen, wenn Sie das durchblättern?", fragt Elstermann. "Mach ich ja gar nicht", kontert Hoffmann. (…...) "Sie war und ist klug", schrieb Christa Wolf. "Ich bin nicht die Bohne gebildet, es gibt aber eine schauspielerische Intelligenz. Brecht sagte einmal, Talent ist Interesse." (...…) Egon [Günther] habe ihr die Furcht genommen, habe sie machen lassen, sie akzeptiert mit all ihren Facetten, sie konnte sich ausprobieren. Sie hält den Film "Die Schlüssel" von 1972 nach wie vor für den besten der Defa und bedauert, dass die Zusammenarbeit mit Günther damals jäh von höherer Seite unterbrochen wurde. (...…) Und wenn Jutta Hoffmann Episoden zum Besten gibt, dann ist die ganz Schauspielerin, die "was erzählen" und "nicht den Text wie eine Girlande umhängen" will.