Papy (Mon histoire)

"Papy" ist der erste Teil einer Filmreihe, die die Geschichten von Menschen erzählt, die mit HIV leben und wurde in Kinshasa gedreht: Als Papy entdeckt, dass er HIV-positiv ist, verliert er seine Arbeit und wird von seiner Familie verstoßen. Doch um Medikamente zu bekommen, muss ein Familienmitglied für ihn bürgen. Papy engagiert einen Obdachlosen, der seinen Onkel gibt. Eines Tages entschließt er sich, in einer TV-Sendung aufzutreten … Der bittersüße Film, der auf einer wahren Geschichte basiert, erhielt beim ZIFF 2009 den Silver Dhow Award.

Termine

SUBSAHARA Afrika im Film IV: ZIFF in Potsdam