Oh Boy
Oh Boy

» Kino

Oh Boy

Jan Ole Gersters Debütfilm »Oh Boy« besticht durch seine Leichtigkeit und seinen Rhythmus. Der Film porträtiert eine unentschiedene aber nicht teilnahmslose junge Generation in Berlin. Tom Schilling verkörpert überzeugend Niko, der sich in einer Mischung aus Unsicherheit und Egoismus durch die Stadt treiben lässt. Berlin wirkt trotz seiner Touristen, Coffeeshops und Medienschaffenden wie ein zeitloser Ort, wie gemacht für junge Drifter auf ihrer Suche nach persönlicher Freiheit.
»Oh Boy« schreibt die Traditionslinie von Filmen wie Siodmaks »Menschen am Sonntag« oder Dresens »Nachtgestalten« fort.


Rückschau