Nicht Paparazzo, sondern Herzensfotograf

Bereits mit 16 Jahren fotografierte er, sein erstes Pressefoto entstand 1971 für die "Fußballwoche". Seit 1989 ist er verantwortlicher Bildredakteur der "PNN". Tommy gehört zum Potsdamer Stadtbild - immer unterwegs, vollgepackt mit teurer Fototechnik und der kleinen rettenden Digitalkamera.
Die Filmobsession des Fotografen Manfred Thomas und der Aufschwung der Studios in Babelsberg ergänzten sich perfekt. Mads Mikkelsen, Brad Pitt, Nadja Uhl, Tom Cruise, Anja Kling, Roman Polanski und viele andere Prominente standen und stehen vor seinem Objektiv. Er findet Blickkontakt zu den Stars, ob bei Set-Besuchen, Pressekonferenzen, beim großen Schaulaufen auf der Berlinale oder während der von ihm sehr geschätzten Festivals in Karlovy Vary und Cottbus. Im Filmmuseum gehört er fast zum Team; natürlich war und ist er dabei, sobald illustre Gäste wie Hildegard Knef, Armin Mueller-Stahl oder Daniel Brühl erwartet werden. Selbstverständlich interessieren ihn auch Filmleute hinter der Kamera, Talente aus der Filmhochschule oder prominente Potsdamer Einwohner und Gäste der Stadt. Tommy ist aber kein Paparazzo. Sein Blick ist niemals voyeuristisch sondern strahlt Interesse und Respekt für die Porträtierten aus.
Eine Auswahl von Fotos gab Zeugnis von einem Filmverrückten und Herzensmenschen.