Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Mongolian Ping Pong
Lü Cao Di

Nichts als Horizont und ein beruhigendes Grün. In der Weite der mongolischen Steppe findet der siebenjährige Bilike einen Tischtennisball, für ihn ein magisches Objekt. Auf der Suche nach der Bedeutung des Balls machen sich der Junge und seine zwei Freunde schließlich alleine nach Peking auf. Neben diesem leisen Kinder-Abenteuer erzählt der Film aber auch von einer Gesellschaft im Umbruch. Die kleinen Nomaden stehen kurz vor der Einschulung. Eine Straße, die plötzlich durch das Land schneidet, bringt sie zur Schule in die nächste Stadt, wo man ‚gute’ Chinesen aus ihnen machen will.

Rück-Blicke auf das vergangene Kinojahr im März 2006