Millennials

Zwei Anfang 30-Jährige suchen ihren Weg in einer Welt, in der alles möglich scheint: Anne ist eine erfolgreiche Regisseurin, die nur ihre Karriere im Sinn hat, Leo, ein Träumer, der Fotograf werden will. Beide müssen feststellen, dass sie mit ihren Lebenskonzepten an Grenzen stoßen.
In einem atmosphärischen Trip begleitet der Film seine Figuren bei der Selbstfindung. Ein nächtliches Großstadtmärchen, bei dem Wirklichkeit und Fiktion ineinanderfließen.
In Anwesenheit der Regisseurin Jana Bürgelin

Termine

Berlinale Spotlight: Perspektive Deutsches Kino

»Wenn starker Wind von vorn bläst, muss man selbst noch stärker werden, um sein Ziel zu erreichen. Das ist die Herausforderung, die wir annehmen, und die aus einem Gegenwind den aktivierenden Rückenwind von vorn macht«, kommentiert Sektionsleiterin Linda Söffker die Auswahl der diesjährigen »Perspektive Deutsches Kino«. Fast alle Filme der Berlinale-Sektion werden im Filmmuseum Potsdam im direkten Anschluss an das Festival zu sehen sein. Zu den meisten Vorführungen erwarten wir Gesprächspartner/-innen aus den Filmteams.Weitere Filme vom 1. bis 3. März:Impreza - Das FestR: Alexandra Wesolowski, Dok., D 2017, 75' FeierabendbierR: Ben Brummer, D 2017, 113'Kineski zid (Chinesische Mauer)R: Aleksandra Odi, D 2017, 36' Kein sicherer OrtR: Antje Beine, D 2018, 22' Whatever Happens NextR: Julian Pörksen, D/PL 2017, 97' VerloreneR: Felix Hassenfratz, D 2018, 91'Überall wo wir sindR: Veronika Kaserer, D/I 2017, Dok., 94'