Mazel Tov

Sie kommen aus Russland. Sie sind Juden. Ihre Religion und ihre Kultur waren in der UdSSR verboten. Als sich vor 20 Jahren die Grenzen öffneten machten sie sich auf den Weg. Hunderttausende wanderten aus, viele nach Deutschland. Sie bildeten vorübergehend sogar die am schnellsten wachsende jüdische Gemeinde weltweit. Der 9. Mai ist ein besonderer Tag für sie: Der Tag der Befreiung, der Tag des Sieges. Da legen die Alten die Orden an und erzählen vom Kampf gegen Nazi-Deutschland. Und die Jungen haben Tränen in den Augen. Die Geschichte der jüdischen Kämpfer in der Roten Armee ist eine unterdrückte Geschichte, unerhört und unglaublich zugleich. Die Alten im Film erzählen sie. Mit Würde, ohne Hass.

Termine

Jewish Film Festival Berlin zu Gast in Potsdam 2010