Maritimer Abend mit Jens Arndt und Fayd Jungnickel: Bis zum Horizont und zurück + Gefangen im Bittersee

Mit "Bis zum Horizont und zurück" beginnt der "maritime Abend": Vier Jahre nach Mauerbau glaubt man im Mittelmeer ein Geisterschiff zu sichten: In den Häfen Gibraltars, Nordafrikas, Italiens, Griechenlands, auf hoher See und letztlich auf Rhone und Rhein begegnet man einer zweimastigen Hochseeyacht, die schwarz-rot-gold beflaggt ist - mit Hammer und Sichel in der Mitte!
Der zweite Dokumentarfilm "Gefangen im Bittersee" erzählt von einer anderen unglaublichen Randnotiz der Weltgeschichte. "Maschinen Stopp!", hieß es im Sommer 1967 für einen internationalen Konvoi von 14 Handelsschiffen, der zufällig zwischen die Fronten des israelisch-arabischen "6-Tage-Krieges" geriet. Der Stopp auf dem Großen Bittersee, in der Mitte des Suezkanals, sollte insgesamt acht Jahre dauern.

Termine

Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert: Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 172