Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Luise, Königin von Preußen

1806, Preußen steht zwischen dem napoleonischen Frankreich und Russland: König Friedrich Wilhelm III., misstrauisch gegenüber seinen Beratern, scheut sich vor Entscheidungen. Seine Frau hält er bewusst von der Politik fern. Als Zar Alexander nach Berlin kommt, um ihn für Russland zu gewinnen, überschreitet Napoleon schon die preußische Grenze, siegt bei Auerstädt und Jena und zieht in Berlin ein. Königin Luise flieht nach Königsberg zum König und den Kindern. Als der Zar mit Napoleon einen Sonderfrieden schließt, der die Zerstückelung Preußens bedeutet, geht Luise nach Tilsit, um Napoleon um Schonung für Preußen zu bitten. Ein breit gefächertes Historienspiel mit Henny Porten in der Rolle der Luise, eine Figur mit der sie, wie sie selbst sagte, so verwachsen war wie mit sonst kaum einer. Über Henny Porten, einem der ersten deutschen Filmstars, spricht die in Berlin lebende Schauspielerin Viola Livera vor der Filmvorführung.

Sonderveranstaltung zum 230. Geburtstag von Luise Auguste Wilhelmine Amalie von Mecklenburg, Gemahlin Friedrich Wilhelms III.von Preußen