Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Kurzfilmprogramm der Masterclass der Deutsch-Französischen Filmakademie Baden-Württemberg

Die Deutsch-Französische Masterclass bietet seit 2001 ein einjähriges Weiterbildungsprogramm für junge europäische Produzenten und Verleiher, deren Ausbildung an der Filmakademie Baden-Württemberg und der Filmhochschule Fémis in Paris erfolgt. Zum Abschluss der Masterclass produzieren die Teilnehmer gemeinsam mit SWR/ARTE nach einem vorgegebenen Thema Kurzfilme als deutsch-französische Koproduktionen. Das Filmmuseum zeigt einen repräsentativen Querschnitt.

"Fremde Nachbarn" 2002/03
Europa
R: Carlo Avventi, Christophe Bruchner, D: Dominique Pinon, Nathalie Levy-Lang, Jan, D 2003, 8’30’’
Dem europäischen Regisseur Schmidt sind die USA und das amerikanische Kino verhasst; er zieht sein Leben als "armer Poet" in einem unbeheizten Raum jedem Hollywood-Glamour vor. Getrieben von einer Paranoia trifft Schmidt auf sein amerikanisches Double, den Regisseur Smith, der ihn zum Verkauf seiner Seele gegen einen kommerziellen Erfolg verführen soll.
Concessions à perpétuité
R: Romuald Beugnon, D: Michel Debrane, Harold Girard, Maka Sidibe, F 2003, 8’30’’
Nicht nur zur Geisterstunde werden die Toten wieder lebendig: Der Muslim Amadou, Mitglied des siebten senegalesischen Infanterieregiments, erwacht in dem Grab seines Offiziers auf einem christlichen Friedhof, wo er von dem alten Joe und dem kleinen Louis empfangen wird.
"Das Weihnachtsessen" 2003/04
Weihnachten 1914
R: Thomas Kühnl, D: Rudolf Kowalsky, Hubertus Grimm, Matthias Dietrich, D 2004, 12’
Westfront Weihnachten 1914: Die Truppen des Deutschen Reiches liegen den feindlichen Heeren in unerbittlichem Stellungskrieg gegenüber. In den Gräben herrscht das Grauen. Hüben wie drüben sind die Soldaten des Mordens überdrüssig. Eine deutsche Kompanie wartet vergeblich auf Proviant-Nachschub. Um Weihnachten nicht hungernd verbringen zu müssen, wollen sie ihre Zigaretten bei den Franzosen gegen Essbares tauschen. Sie schlagen eine Waffenpause vor, legen ihre Waffen nieder und begegnen dem Feind im Niemandsland. Am gottverlassensten Ort der Erde geschieht ein Wunder - Soldaten verfeindeter Nationen feiern gemeinsam Weihnachten im Todesstreifen.
Ce soir-là
R: Francisco Lopez Ballo, D: Edward Akrout, Michel Fouquet, Laurelia Baresi, F 2004, 8’30’’
Elliott ist 18 Jahre alt und das Weihnachtsfest mit seiner Familie ist jedes Jahr die gleiche Katastrophe. Die Eltern streiten sich und der Vater wird handgreiflich. Doch dieses Jahr beschließt Elliott, seiner Schwester ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Er hat genug von der Gewalttätigkeit seiner Eltern und will aus diesem Weihnachtsabend ein unvergessliches Erlebnis machen.
"Ich habe meinen Schlüssel verloren" 2004/05
Artifice
R: Sébastien Fabioux, D: Yvon Martin, Stéphanie Guieu, Bruno Sultan, F 2005, 11’
Vincent, ein junger Mann von etwa dreißig Jahren, hat ein Vorstellungsgespräch bei einer Versicherung. Er verliebt sich Hals über Kopf in die junge Leiterin der Personalabteilung, Fräulein Luzia, die mit ihm das Gespräch durchführt. Vincent ist während des Gesprächs so glückselig und träumerisch. Deshalb bemerkt er nicht, dass er seine Schlüssel im Büro hat fallen lassen und wundert sich, dass er bösartig rausgeschmissen wird. Eine romantische Komödie ...
Tantalus
R: Christian Schwochow, D: Winfried Glatzeder, Eleonore Weisgerber, Constantin Huber, D 2005, 9’15’’
Ein dunkles Haus, von schweren Schlössern und großen Toren bewacht. Luise, eine mächtige Frau bewohnt das Haus, gemeinsam mit ihren Gästen, die wie Dämonen um sie herum schwirren. In der Mitte dieser Gemeinschaft lebt Johann, ein müde gewordener Mann, der die Lust am Leben verloren hat. Lebt er wirklich in dieser merkwürdigen Gesellschaft? Lebt sie nicht in ihm? Haben sie ihm ein Gefängnis errichtet? Hat er es selbst gebaut? Um das zu herauszufinden, muss Johann fliehen. Doch den Schlüssel für sein Gefängnis trägt Luise wohlbehütet an einer Kette um ihren Hals...
"Ich habe ein Portemonnaie gefunden" 2005/06
Wallets
R: Johanna Icks, D: Christian Brey, Gerti Drassl, Michael Holz, D 2006, 8’30’’
Die Menschheit wird bedroht. Eine dunkle, die Liebe verachtende Macht treibt ihr Unwesen. Fast die gesamte Liebe ist ihr bereits zum Opfer gefallen, Mo und Emily sind die letzten Liebenden des Planeten. In einem Kampf auf Leben und Tod versuchen sie, diese Macht zu zerstören, die Liebe der Menschheit zu retten und ihr gemeinsames Glück zu finden.
Point de fuite R: Nicolás Lasnibat, D: Xavier Legrand, Adriana Butoi, Françoise Lebrun, F 2006, 8’30’’
Eine Stadt unter totalitärem Regime, die Grenzen sind dicht. Vincent fühlt sich zu Alma hingezogen, die jedoch versucht, die Stadt zu verlassen - vergebens. Eines Tages verliert ein mysteriöser Mann seine Brieftasche.
Hilda und Karl
R: Toke Constantin Hebbeln, D: Katja Bürkle, Stephan Grossman, D 2006, 13’
Die junge Fabrikarbeiterin Hilda ist in ihren Chef Karl verliebt. Eines Tages findet sie sein Portemonnaie. Dieser Fund scheint eine Annäherung zu erleichtern, sie gerät jedoch in eine schräge und beklemmende Situation. Wird sie es schaffen, sein Herz zu erobern?

Deutsch-Französische Filmbegegnungen