Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Kunst und Künstler im DEFA-Dokumentar- und Animationsfilm 3

Verzeiht, dass ich ein Mensch bin - Friedrich Wolf R: Lew Hohmann, DDR 1988
Zum 100. Geburtstag von Friedrich Wolf betrachtet der Film wichtige Stationen seines Lebens, die von der Zeitgeschichte geprägt waren. Mit seinen Theaterstücken und Schriften und mit direktem politischem Handeln wollte er eingreifen. Er war Vater von vier Kindern aus zwei Ehen und drei Kindern aus anderen Beziehungen. Zwei Söhne wurden berühmt: Markus Wolf, Generaloberst beim Ministerium für Staatssicherheit und Konrad Wolf, Filmregisseur. Der jüngste Sohn, Thomas Naumann, kennt den Vater und sogar Konrad nur von Fotos. Der Film betrachtet mit den Nachfahren Leben und Werk von Wolf.

Nat. Retrospektive zum 50. Intern. Festival für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig