"Klosterkinder" - Buchvorstellung + Rote Socken im Grauen Kloster

Eine Klosterruine im Herzen Berlins, ein Stiftungsvermögen aus dem 18. Jahrhundert, das
Verschwinden eines traditionsreichen Namens - Knut Elstermann nähert sich der spannenden Geschichte des ältesten, 1574 gegründeten Berlinischen Gymnasiums zum Grauen Kloster. Anhand der Lebensläufe von Direktoren, Lehrern und Schülern rekonstruiert er die Geschichte dieser weltlichen Bildungseinrichtung, die wie keine andere die Geschichte
Berlins prägte und widerspiegelt. Nach 1945 musste sich die Schule im Osten den
sozialistischen Bildungsidealen anpassen, während im Westen eine Schule den
traditionsreichen Namen übernahm. Der Autor war selbst Schüler in der Nachfolgeeinrichtung im Osten.
Im anschließend gezeigten Dokumentarfilm Rote Socken im Grauen Kloster (D 1990) holt Regisseurin Evelyn Schmidt, die die Schule 1968 verließ, ehemalige Klassenkameradinnen vor die Kamera und unternimmt parallel den Versuch, die Wende zu verstehen.

Termine

Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert: Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 167