Iraqi Odyssey

In diesem episch angelegten Dokumentarfilm erzählt der seit 50 Jahren in der Schweiz lebende Regisseur Samir die Geschichte seines Heimatlandes Irak seit dem Ende der Kolonialzeit. Er verfolgt die Lebensläufe der eigenen Großfamilie, die sich im Lauf der Jahrzehnte - getrieben von den dramatischen politischen Entwicklungen in der Region - über die ganze Welt verstreut hat. Aus einer Vielzahl von Quellen wie Homevideos, Nachrichtenbildern, Fotos und Interviews montiert er eine bewegende Familienchronik, die um unterhaltsame Anekdoten angereichert, das Politische und das Private auf lebendige Weise zusammenführt.
Wir zeigen sowohl eine 3D-Fassung des Film, die mit einem deutschen Voice Over ausgestattet ist, als auch eine Fassung in 2D als Original mit deutschen Untertiteln.

Termine

New Realities

Unter dem Titel »New Realities« präsentiert das Filmmuseum Potsdam Dokumentarfilme, die sich jenseits gängiger, fernsehtauglicher Formate auf Wagnisse einlassen, eigene ästhetische Wege beschreiten und unbekannte Themen erschließen.