Im Labyrinth des Schweigens
Im Labyrinth des Schweigens

» Kino

Im Labyrinth des Schweigens

Ein Journalist sorgt im Gerichtsgebäude für Aufruhr: Ein Freund habe einen Lehrer als ehemaligen Auschwitz-Aufseher erkannt, doch niemand wolle seine Anzeige aufnehmen. Der junge Staatsanwalt Johann Radmann wird hellhörig und ermittelt gegen den Willen seines Vorgesetzten. Auch andernorts begegnet man ihm mit Ablehnung und Verleugnung. Nur Generalstaatsanwalt Fritz Bauer unterstützt Radmann.
Eindringlich und beklemmend erzählt Giulio Ricciarelli in seinem Regiedebüt vom Frankfurter Auschwitzprozess. Sein Team und er beschäftigten sich vor den Dreharbeiten akribisch mit den Gerichtsakten und ließen sich von einem Historiker beraten. Gelungen ist ihnen ein auch durch die herausragenden Darsteller überzeugender Film, der mitreißt, ohne in ein eindimensionales Heldenepos abzugleiten.


Fast verpasst