Ich bei Tag und Du bei Nacht

In der romantischen Komödie begegnen sich zwei junge Leute, die einander für vermögend halten und sich so verhalten, wie sie es aus den glanzvollen Kinofilmen ihrer Zeit kennen. Dabei arbeitet Hans als Kellner in einem Nachtlokal und Grete in einem Maniküre-Salon. Sie verabreden sich zu einem Ausflug nach Potsdam, wo sie nach einer Führung durch das Schloss Sanssouci versehentlich eingeschlossen werden und in dieser misslichen Situation einander näherkommen.
Die musikalische Filmkomödie, in der sogar die Comedian Harmonists einen kurzen Auftritt haben, parodiert die Glücksversprechungen des Kinos im Kontext der Wirtschaftskrise am Ende der Weimarer Republik. Vielleicht der erste Film, der Schloss Sanssouci als touristisches Ausflugsziel inszenierte.
Zu Gast: Wolfgang Thiel (Musikwissenschaftler) Moderation: Annette Dorgerloh (Kuratorin)

Die derzeitige Wechselausstellung des Filmmuseums widmet sich dem Entstehungsprozess des Szenenbildes von ersten Skizzen, farbigen Entwürfen, Modellen und dem drehfertigen Set bis zum vollendeten Film. Eine besondere Rolle kommt dem engen Verhältnis zwischen Filmstadt Babelsberg und der Potsdamer Schlösser- und Gartenlandschaft zu.

Termine

ALLES NUR KULISSE?!

Die Ausstellung »Alles nur Kulisse?! Filmräume aus der Traumfabrik Babelsberg« gibt einen Einblick in die Vielfalt des Szenenbildes von der Ufa bis zur Gegenwart am Filmstandort Babelsberg. Dabei widmet sie sich allen Stufen des Entwurfsprozesses - von Skizzen und Zeichnungen, über Storyboards, Modelle und Requisiten- bis hin zum fertigen Film.