Hälfte des Lebens
Hälfte des Lebens

» Kino

Hälfte des Lebens

Friedrich Hölderlin arbeitet als Hauslehrer bei
der Bankiersfamilie Gontard. Der Dichter verliebt
sich in Susette, die Frau des Hausherren,
die fasziniert ist von Hölderlins Dichtkunst und
seine Liebe erwidert. Als der Ehemann davon
erfährt, entlässt er Hölderlin aus seinem Dienst.
Verzweifelt versuchen Hölderlin und Susette,
ihre Liebe über Briefe und heimliche Treffen
aufrecht zu erhalten. Doch Susette geht an ihrer
Sehnsucht zugrunde. Ihr Tod stürzt Hölderlin in
tiefste Verzweiflung.
Für ihre Betrachtung der zehn entscheidenden
Jahre in Hölderlins Leben wurden die Drehbuchautorin Christa Ko?ik und Herrmann Zschoche im Jahr 2014 mit dem Hölderlin-Ring ausgezeichnet.


Foyerausstellung Verteidigung des Alltags. Der Regisseur Herrmann Zschoche