Günther Rücker, 1989 - Foto: Günter Linke
Günther Rücker, 1989 - Foto: Günter Linke

» Bestände / Bereiche

Günther Rücker

Biographie



02.02.1924

Geboren in Reichenberg

1942 - 1945

Soldat. Rücker kommt am Ende des Krieges in britische Kriegsgefangenschaft.
Er geht nach Leipzig und arbeitet dort für den Mitteldeutschen Rundfunk.

1947 - 1951

Regiestudium an der Theaterhochschule Leipzig

1949

Arbeit als Hörspiel-Regisseur beim Mitteldeutschen Rundfunk

1952

Freischaffender Autor

Mitte der 50er Jahre

Rücker schreibt Texte für Dokumentarfilme, unter anderem für Du und mancher Kamerad (Annelie und Andrew Thorndike).

1961

Szene aus \"Der Fall Gleiwitz\" - Foto: DEFA-Schütt
Szenarium (mit Wolfgang Kohlhaase) für den Film Der Fall Gleiwitz (R: Gerhard Klein)


1965

Günther Rücker bei den Dreharbeiten zu \"Die besten Jahre\" - Foto: DEFA-Daßdorf
Regiedebüt beim DEFA-Film Die besten Jahre


1969

Mitglied der Akademie der Künste der DDR

1972

Jutta Hoffmann in \"Der Dritte\" - Foto: DEFA-Wenzel
Szenarium für Der Dritte (R: Egon Günther)


1974

Regimantas Adomaitis in \"Wolz - Leben und Verklärung eines deutschen Anarchisten\" - Foto: DEFA-Kuhröber
Szenarium für Wolz - Leben und Verklärung eines deutschen Anarchisten (R: Günter Reisch)


1979

Katrin Saß in \"Bis daß der Tod euch scheidet\" - Foto: DEFA-Pathenheimer
Szenarium für Bis daß der Tod euch scheidet (R: Heiner Carow)


1980

Jürgen Brauer, Jutta Wachowiak, Günther Rücker und Günter Reisch bei den Dreharbeiten zu \"Die Verlobte\" - Foto: DEFA-Pathenheimer
Gemeinsam mit Günter Reisch führt er Regie bei dem DEFA-Film Die Verlobte, für den er auch das Buch schrieb. Da Reisch während der Dreharbeiten schwer erkrankt und sich mehreren Operationen unterziehen muss, führt Rücker den Film allein zu Ende. "Die Verlobte" erhält zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Grand Prix des XXIII. Internationalen Filmfestivals Karlovy Vary 1980.


1986

Szenarium und Ko-Regie mit Jürgen Brauer für Hilde, das Dienstmädchen

24.02.2008

Günther Rücker verstirbt nach schwerer Krankheit in Meiningen.



Zusammenstellung Peter Warnecke