Führen und führen lassen: Der Tango und das Kino

Selten zeigt sich die Verwandtschaft zwischen Film und Tanz so eindrucksvoll wie in jenen Momenten, wenn auf der Kinoleinwand Tango getanzt wird: Beide Künste durchzieht ein alles durchdringender Rhythmus, der in seinem ästhetischen Spiel mit Bewegung und Ruhe der Kunst erst das Lebendige einhaucht wie ein Herzschlag. Seinen unwiderstehlichen Reiz erlangen Tango und Film durch die dynamische Vermittlung zwischen Nähe und Distanz, Euphorie und Melancholie- und vor allem den unauflöslichen Antagonismus der Lust, führen und auch folgen zu wollen. Sally Potters »The Tango Lesson« (1997) dient in diesem Workshop als Ausgangspunkt, gemeinsam über das facettenreiche Paar Tango/Film zu sprechen- und dann selbst Tango zu tanzen. (Denis Newiak)

Der Potsdamer Filmwissenschaftler und Tanztrainer Denis Newiak (ESV Lokomotive Potsdam e.V.) entführt sie an diesem Abend mit einem Workshop und Tanzkurs in die Welt des Tangos. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Termine

15 November 2017 | 20:00

Alles dreht sich... und bewegt sich. Der Tanz und das Kino

Die multimediale Ausstellung zeigt das facettenreiche Wechselspiel von Tanz und Filmkamera und führt in den Ballsaal, die Disco, den Probenraum und auf die Bühne. Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme stellen den Tanz in Beziehung zu Politik und Hochkultur, zu Glamour, Kitsch und Underground.