For the Living and the Dead
Elaville Ja Kuolleille

In For the Living and the Dead verliert ein Ehepaar durch einen Unfall ihr jüngstes Kind. Der Film beschreibt die verschiedenen Phasen der Trauer - Apathie der Mutter, Verlustängste des Sohnes, Unverständnis aus dem Umfeld und die Versuche zu vergessen - im ersten Jahr danach. Ein anrührender und hervorragend gespielter Film, der auf einer authentischen Geschichte beruht.

Termine

SOURCES 2 präsentiert: Bent Hamer und Kari Paljakka, 22. und 24.4.