Fellinis Schiff der Träume

Zu Beginn des Ersten Weltkriegs versammelt sich auf einem italienischen Luxusdampfer eine dekadente Insassenschaft aus berühmten Opernstars, Dirigenten und Fürsten und macht sich auf den Weg zur Seebestattung ihrer unsterblichen Diva. Zu spät bemerken sie die sich anbahnende Kollision mit dem Verlauf der Weltgeschichte in Gestalt eines österreichisch-ungarischen Kriegsschiffs. Fellini lässt, nicht zuletzt durch das opulente, hochartifizielle Szenenbild von Dante Feretti, die Konventionen eines illusionsbildenden Erzählkinos hinter sich und ersetzt es durch eine ironische, nicht weniger überwältigende Kunstwelt. Unter den Passagieren befindet sich, nebenbei bemerkt, auch Tänzerin Pina Bausch (siehe "Dokumentarfilm des Monats").

Termine

Gern gesehen 09/10