Ein Prophet

Cannes 2009: Grand Prix du Jury. Ein Gangsterfilm à la Henri Verneuil und Jacques Deray mit der Strenge und der moralischen Komponente eines Robert Bresson: Seitdem Malik seinen maghrebinischen Mithäftling getötet hat, um sich den Schutz des korsischen Patrons César zu sichern, weicht ihm Reyebs Geist nicht mehr von der Seite. Mit seiner Hilfe schafft es Malik, sich innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern immer mehr Einfluss zu verschaffen. "Malik ist für Sarkozy-Frankreich, was Al Pacinos Tony Montana in ‚Scarface’ einst für Reagans Amerika verkörperte: der Vertreter einer rasch wachsenden gesellschaftlichen Minderheit, der für sein Recht, an den Umverteilungskämpfen des neuen Kapitalismus zu partizipieren, rücksichtslos einsteht." (taz.de)

Termine

Ausgezeichnet 07/10