Drachinzeit - Von Wurzeln und Flügeln

Nicht nur in den Großstädten verlieren junge Menschen den Bezug zur Natur und zu Ritualen des Übergangs. Während Initiationsriten wie Konfirmation oder Jugendweihe den gerade so zentralen Part der Frauwerdung aussparen, setzt ein ungewöhnliches Format in Potsdam am Körper und der Naturerfahrung an: Bei der »Drachinzeit« können sich pubertierende Mädchen in Gruppen Gleichaltriger bewusst von der Kindheit verabschieden. Die Filmemacherin Sil Egger hat acht Mädchen während ihrer Drachinzeit mit der Kamera begleitet: von der Ostsee bis zum aufwendig vorbereiteten Abschiedsritual nahe Bad Belzig. Weit weg von Familie und Alltag kommen die Mädchen der Natur und sich selbst näher. In Gesprächen, Aufgaben und Abenteuern stellen sie sich ihren Fragen und Ängsten, um am Ende selbstbewusst in ihr aufregendes neues Leben als Frau zu schreiten.
Anschließend: Filmgespräch mit Regisseurin Sil Egger und Kathrin Raunitschka (Initiatorin der Drachinzeit)

In Kooperation mit Lebensschule e.V.

Termine

Potsdam-Premiere: Drachinzeit