Die schweigende Welt

Der Film zeigte dem Kinopublikum erstmals das faszinierende Leben in den bis dahin unbekannten Tiefen der Unterwasserwelt. Er stand am Anfang einer ganzen Reihe von Dokumentationen über das Leben in den Weltmeeren, die ihren derzeitigen Höhepunkt in der Kinoproduktion "Unsere Ozeane" findet. "Die schweigende Welt" ist Louis Malles erster Film und der Grund dafür, dass er die Filmhochschule ohne Abschluss verließ, um als Kameramann und Assistent mit dem berühmten Tiefseeforscher Jacques-Yves Cousteau auf zweijährige Forschungsreise zu gehen. Der Dokumentarfilm erhielt 1956 in Cannes die Goldene Palme, ein Jahr später den Oscar. Wir zeigen eine DDR-Kinofassung (Verleihtitel DDR: "Die Welt des Schweigens") des Films aus den Beständen des Bundesarchiv-Filmarchivs.

Termine

Gern gesehen 06/10