Carl Raddatz als "Soldatenkönig" in "Die preußische Heirat"
Carl Raddatz als "Soldatenkönig" in "Die preußische Heirat"

» Kino

Die preußische Heirat

Ein doppeltes Jubiläum - Friedrichs 300. und Carl Raddatz’ 100. Geburtstag! Beide in einem Film vereint. Raddatz spielt zwar nicht den jungen Friedrich, aber dessen Vater, den rauen, strengen Soldatenkönig. Die Geschichte basiert auf Karl Gutzkows Theaterstück "Zopf und Schwert", das nicht den tragischen Vater-Sohn-Konflikt bedient, sondern zaghaft das Klima am preußischen Königshof glossiert. Dankbares Material für Helmut Käutner, der ein für alle Mal aufräumen will mit den schwerblütigen, grimmigen Leinwandadaptionen über den »jungen und den alten König«, die wie ein Stein die deutsche Filmgeschichte belasten.

Zur Wechselausstellung: Der falsche Fritz - Friedrich II. im Film 9/12