Die amerikanische Nacht

François Truffaut selbst spielt den Regisseur Ferrand, der in Nizza den Film »Je vous présente Paméla« dreht. Die Fertigstellung verzögert sich wegen technisch-organisatorischer Katastrophen, menschlicher Verwicklungen sowie inszenatorischer Probleme. Die amerikanische Nacht ist Truffauts Auseinandersetzung mit der eigenen Existenz als Filmemacher, gleichzeitig eine Liebeserklärung an die Welt des Films.
»Dieser Film über den Film lässt den Zuschauer auf wunderbare Weise an den Ereignissen vor und hinter der Kamera teilhaben, in einer berührenden Mischung aus Tragik und Komik. Ein Muss für alle Filmbegeisterten.« (Marlies Deponte)
Einführung: Marlies Deponte (Förderverein Filmmuseum)

Termine

Der Förderverein präsentiert