Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

Im Februar 1943 erklärt das NS-Regime, dass in der Reichshauptstadt Berlin keine Juden mehr leben. Einige von ihnen aber konnten sich in den Untergrund flüchten. Vier Überlebende erinnern sich in diesem dokumentarischen Spielfilm an ihre dramatischen Erlebnisse als Jugendliche. Mit dem Rückhalt, den sie in Teilen der Bevölkerung Berlins fanden, mit Hoffnung und mit klugem Unternehmergeist, gelang es ihnen untergetaucht zu bleiben. Interviews wechseln sich mit Spielszenen ab. Der Film appelliert nachdrücklich an den Mut zum Widerstand gegen Unrecht und Verfolgung.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Potsdam e.V.

Termine