Die Schuld, eine Frau zu sein

Die Geschichte einer Selbstbefreiung, die um die Welt ging. Als Wiedergutmachung für ein angebliches Vergehen ihres Bruders wird die Pakistanerin Mukhtar Mai von den Männern eines Nachbarclans vergewaltigt - die Strafe eines archaischen Machtsystems. Doch die junge Frau weigert sich, die ihr zugedachte Rolle zu akzeptieren und sich aus Scham selbst zu töten. Mit Hartnäckigkeit und gegen viele Widerstände bringt sie die Täter vor Gericht. Mit der Entschädigungszahlung baut sie in ihrem Heimatdorf die erste Schule für Mädchen und junge Frauen auf, denn Mukhtar Mai ist überzeugt: Bildung ist für Frauen der beste Schutz gegen patriarchalische Unterdrückung und das, was ihr geschehen ist.
Das Filmfestival "ueber Macht" der Aktion Mensch findet in Potsdam vom 03. bis 10. Oktober im Filmmuseum und dem Jugendkultur- und Familienzentrum "Lindenpark" statt. 13 spannende Dokumentarfilme regen zum Nachdenken an über Macht, ihre Kontrolle, über nötige und unnötige Regeln und die besten Wege zu mehr Selbstbestimmung. Als Teil der Gesellschafter-Initiative ist das Festival in 120 deutschen Städten zu Gast, rund 30 bundesweite und mehr als 1.000 regionale Verbände und Organisationen der Zivilgesellschaft sind als Filmpartner und Mitwirkende in Publikumsdiskussionen und Filmgesprächen beteiligt. Damit will das Festival die Vernetzung zivilgesellschaftlicher Initiativen und das Engagement von Ehrenamtlern fördern. Gesamtprogramm: www.diegesellschafter.de

Termine

ueber Macht