Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Die Perlenstickerinnen

Die 17-jährige Claire ist ungewollt schwanger und von zu Hause abgehauen. Der Vater des Kindes war nie ihr Freund, Geld verdient sie an der Kasse eines Supermarktes. Bis sie sich erfolgreich bei Madame Melikian, einer armenischen Haute-Couture-Stickerin, bewirbt: Durch ihre Leidenschaft an der Arbeit als Perlenstickerin blüht Claire wieder auf. Subtil inszeniert, in einer einfühlsamen aber unaufdringlichen Bildsprache, die nur weniger Dialoge bedarf, erzählt der Film die Geschichte einer ungewöhnlichen Frauenfreundschaft zwischen den Generationen. Die junge Regisseurin, die die Stickerei in ihrem Film als "Metapher des Kinos" betrachtet, hat mit ihrem Langfilmdebüt gezeigt, wie gut sie ihr Handwerk versteht.

Rück-Blicke auf das vergangene Kinojahr im Januar 2006