» Kino

Die Frau in Gold

Die Shoa-Überlebende Maria Altmann, von Helen Mirren als störrische Dame mit sprödem Witz gespielt, ist sich über viele Jahre hinweg sicher, nie wieder ihre Geburtsstadt Wien besuchen zu wollen. Sie ändert ihre Meinung, als sie im hohen Alter den juristischen Kampf mit den Behörden aufnimmt. Sie fordert ihr Recht auf ein 1907 von Gustav Klimt gemaltes Porträt ein, das ihrer Familie von den Nazis geraubt wurde. Das Meisterwerk des Jugendstils ist nach dem Krieg eines der Prunkstücke der österreichischen Gemäldesammlungen.
Nicht ohne Pathos inszeniert Regisseur Simon Curtis die Entstehungsgeschichte des Bildes und rekonstruiert die langjährige Auseinandersetzung um das »berühmteste Gemälde Österreichs«.


Fast verpasst