Die Ehe der Maria Braun
Die Ehe der Maria Braun

» Kino

Die Ehe der Maria Braun

1979 wurden Günter Reischs Anton der Zauberer und Rainer Werner Fassbinders Fassbinders Die Ehe der Maria Braun zur Berlinale eingeladen. Festivaldirektor Wolf Donner reizte es, dem internationalen Publikum Reischs und Fassbinders Blick auf das Nachkriegsdeutschland gegenüberzustellen. Die Begegnung beider Filme blieb auf der Berlinale aus: Nach den Auseinandersetzungen um Michael Ciminos »The Deer Hunter« reisten die Festivalteilnehmer aus den sozialistischen Ländern mit ihren Filmen ab, Günter Reischs Schelmenstück Anton der Zauberer um den pfiffigen Kriegsheimkehrer Anton Grubske kam nicht zu Aufführung. Fassbinders Die Ehe der Maria Braun erhielt auf der Berlinale schließlich den Silbernen Bären.


Günter Reisch ... will Regisseur werden