Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Die Band von Nebenan
Bikur Hatizmoret

Versehentlich landet eine aus Ägypten kommende, uniformierte Polizeikapelle in der abgelegensten israelischen Provinz, wo sie gezwungen ist, sich den eigentlich "verfeindeten" Bewohnern anzunähern. Die Begegnungen resultieren nicht selten in einer köstlichen Situationskomik, sind aber auch voller bewegender Momente. Der Name des Dorfes, in das es die Musiker verschlägt, "Beth Hatikva", bedeutet übersetzt "Haus der Hoffnung". Er transportiert bereits die zuversichtliche, persönliche Herangehensweise des Films an den oft ausweglos erscheinenden Konflikt zwischen Israel und seinen Nachbarländern.

Frühling in Palästina