Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Der Tiger und der Schnee
La tigre e la neve

Der weltfremde römische Dichter Attilio di Giovanni verliebt sich in Vittoria, die ihn aber verschmäht. Als er erfährt, dass sie schwer verletzt in einem Iraker Krankenhaus liegt, reist er sofort zu ihr, mit dem festen Willen, sie zu retten. Die apokalyptische Realität verweigernd, geht es Benigni in seinem Film v.a. um die Liebe und die Erschaffung einer Person "die frei ist, die verliebt ist, die lebendig ist", als Botschaft an die Mächtigen. Wie schon in "Das Leben ist schön" und "Pinocchio" übernahm Benignis Ehefrau Nicoletta Braschi die weibliche Hauptrolle. Ich möchte Sie besetzen, weil ich sie für ihre Kunst liebe: für ihre Eleganz, ihre Ernsthaftigkeit, mit der sie die Rollen darstellt." (tip 7/06)

Familienbande(n) August