Der Student von Prag

Der Student von Prag
Dem Studenten Balduin fehlt Geld, um das Leben richtig genießen zu können. Eines Tages taucht ein geheimnisvoller Fremder auf und verspricht ihm großen Reichtum. Als Gegenleistung verlangt er, etwas aus dessen Zimmer mitnehmen zu dürfen. Leichten Herzens willigt Balduin in den Handel ein. Er unterschreibt den Vertrag und wie von Zauberhand häufen sich die Golddukaten vor ihm auf. Doch mit Schaudern sieht Balduin sein Spiegelbild aus dem Wandspiegel treten und mit dem schwarzen Magier davongehen. Das Grauen ist schnell vergessen, als Balduins Träume in Erfüllung gehen und er die Liebe der schönen Comtesse erringt - bis sein Doppelgänger sich ihm in den Weg stellt, um Balduins Platz einzunehmen.
In der Ausstellung kann man die Filmbesessenen kennenlernen, denen wir den "Student von Prag" zu verdanken haben: den Autor Hanns Heinz Ewers, Paul Wegener, bis dahin erfolgreicher Theaterschauspieler, Kameramann Guido Seeber sowie Regisseur Stellan Rye. Sie kommen 1912/1913 in Neubabelsberg zusammen und verhelfen dem jungen Medium Film zur Existenz als eigener Kunstform.

Termine

Stummfilm mit Livemusik 1/12