Der Kongreß tanzt

Während die europäischen Regenten 1814 beim Wiener Kongress die Neuordnung des Kontinents aushandeln, erlebt die Handschuhmacherin Christel ihre ganz privaten Abenteuer. Sie wird als Attentäterin verdächtigt, anschließend verhaftet und verdreht dann dem russischen Zaren Alexander den Kopf. Doch als die Nachricht von Napoleons Landung in Frankreich eintrifft, müssen die Herrscher wieder ans Herrschen denken. Der frühe deutsche Tonfilm mit dem Traumpaar Lilian Harvey und Willy Fritsch war ein großer Publikumserfolg. In der Ausstellung finden sich mehrere Exponate zur Tonfilmoperette. Besondere Beachtung verdient hier ein Ballettschuh von Lilian Harvey.

Termine

07 Oktober 2017 | 19:00

Alles dreht sich... und bewegt sich. Der Tanz und das Kino

Die multimediale Ausstellung zeigt das facettenreiche Wechselspiel von Tanz und Filmkamera und führt in den Ballsaal, die Disco, den Probenraum und auf die Bühne. Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme stellen den Tanz in Beziehung zu Politik und Hochkultur, zu Glamour, Kitsch und Underground.