Der Hauptmann von Köpenick

Köpenick 1906: Der arbeitslose Schuster Voigt verkleidet sich als Hauptmann des preußischen Militärs, fordert vom Bürgermeister die Herausgabe der Stadtkasse und lässt ihn verhaften. "(...) hervorragend gespielte Tragikomödie, aufgehellt durch komische Momente und warmen Humor, dicht in der Milieuzeichnung und Atmosphäre, eine satirische Lektion über die Allmacht der Uniform in Preußen". (Lex. des int. Films)
Dem Zuckmayerschen Bühnenstück, das hier verfilmt wurde, liegt eine wahre Begebenheit zu Grunde. Der gelernte Schumacher Wilhelm Voigt (1849-1922) wurde durch diese "Köpenickiade" weltberühmt und reiste auf Tourneen durch Frankreich, die USA und Kanada.
In Kooperation mit dem Augustinum Kleinmachnow.

Termine

Wilhelm Victoria - Historische Stoffe im Film