Der Aufenthalt

Der Aufenthalt; F: DEFA-Lück
Wenige Monate nach Kriegsende trifft ein Gefangenentransport auf dem Warschauer Güterbahnhof ein. Unter den ehemaligen deutschen Soldaten glaubt eine Polin, den Mörder ihrer Tochter zu erkennen. Der junge Mark Niebuhr wird abgeführt und nach Monaten der Einzelhaft zu Arbeitseinsätzen in Warschau eingeteilt. Doch dann rettet er ein Kind und wird in eine Zelle mit deutschen Gefangenen verlegt, in der ehemalige Offiziere den Ton angeben. Allmählich beginnt Niebuhr über Schuld und Mitschuld nachzudenken.
Mit "Der Aufenthalt" gab Sylvester Groths sein preisgekröntes Kinodebüt: "Völlig zu Recht verdient er das Prädikat ‚Entdeckung‘. Äußerlich eher zerbrechlich ist dieses Gesicht, das nur ein einziges Mal Lächeln andeuten darf, in den Großaufnahmen gleichsam ein Spiegel. Welch ein Start für einen Debütanten." (Junge Welt, 1983)

Termine

Werkschau Sylvester Groth 1/12