Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Dekalog, Drei + Vier

Dekalog, Drei Dekalog, trzy
Heiligabend in Warschau: Das Familienfest eines Taxifahrers wird gestört, als seine einstige
Geliebte erscheint und ihn bedrängt, er solle ihr helfen, ihren verschwundenen Mann zu
finden.
Nachdem beide die Nacht über von der Unfallstation über die Ausnüchterungszelle bis zum
Bahnhof alle möglichen Orte abgesucht haben, gesteht sie ihm, dass sie gehofft hatte, ihn
zurückzugewinnen.
Das Dritte Gebot: "Du sollst den Feiertag heiligen."

Dekalog, Vier Dekalog, cztery
Am Ostertag fällt einer Schauspielschülerin ein geheimnisvoller Brief ihrer verstorbenen Mutter in die Hände, der erst nach dem Tod des geliebten Vaters geöffnet werden soll. Als sie ihn mit dem Inhalt konfrontiert, nach dem er nicht ihr leiblicher Vater sei, kommt es in einer langen Nacht zu einem Gespräch, während dem beide ihre Gefühle füreinander erforschen. Erst am nächsten Morgen gesteht sie, dass sie den Brief erfunden und die Handschrift der Mutter gefälscht hat.
Das Vierte Gebot: "Ehre deinen Vater und deine Mutter."

Komplett Kieslowski