Living a beautiful life
Living a beautiful life

» Kino

Das gute Leben - Kurzfilmprogramm

In Living a Beautiful Life breiten schöne Menschen ihr perfektes Leben vor der Kamera aus. Pausenlos scheint die Sonne. Erst nach und nach erahnt man, dass etwas mit diesen Bildern nicht stimmt.
Das Libretto zu T he Good Life - A Guided Tour stammt u.a. aus Lifestyle-Magazinen. Geworben wird für ein »klassisches Gentrifizierungsprojekt«: Ein führendes Kunstzentrum soll zu Luxuswohnungen umgestaltet werden.
The Residence (a wager for the afterlife) stellt den chinesischen Künstler Ma Wen sowie einen fiktiven Finanzinvestor und die allegorische Lady Credit in den Mittelpunkt, um die Symbiose zwischen Kunst und Wert, Leben und Ökonomie zu untersuchen.
Mysteriös und unterhaltsam verspricht die deutsche Premiere von Scientific Expedition to the Steam Caves of Par-Iskmeny and Par-Kish zu werden. In der unberührten Natur der finnischen Wälder kommt es zu vorsichtig tastenden Begegnungen zwischen den vermeintlich »Wilden« und ihren »Entdeckern«.
Bilder vom Alltag des sozialistischen Menschen unterlegt Zentaur mit grotesken Dialogen. Der Film wurde1975 vor der Standardisierungverboten, das originale 16-mm-Negativ gingverloren. 1983 fandGyörgy Durst, der damalige Sekretär des Béla BalázsStudios,die Werkkopie und fertigte davon ein Dupnegativ an. Auf derGrundlagedesselben entstand 2009 die digitale Restaurierungbei der Magyar FilmlaboratóriumGmbH.

Die Filmprogramme:

17:00 Uhr
Living a Beautiful Life
R:Corinna Schnitt, D 2004, engl. OF, 13'

The Good Life - A Guided Tour
R: Vermeir & Heiremans, Belgien 2009, engl. OF, 16'

The Residence (a wager for the afterlife)
R:Vermeir & Heiremans, Belgien 2012, chines./engl. OF, 37'

19:00 Uhr
Scientific Expedition to the Steam Caves of Par-Iskmeny and Par-Kish
R: Bellini Academy, Finnland 1978, 49'

Zentaur
Regie: Tamás St.Turba (Szentjóby), Ungarn 1973-1975, OmU, 39'

In Zusammenarbeit mit Neues Atelierhaus Panzerhalle e.V.


Das gute Leben