Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Das Parfüm - Die Geschichte eines Mörders

Frankreich, 1738: Jean-Baptiste Grenouille wird unter widrigsten Umständen auf dem Pariser Fischmarkt geboren und gleich ausgesetzt, wofür seine Mutter hingerichtet wird. Das Waisenkind besitzt eine bemerkenswerte Gabe, den wahrscheinlich feinsten Geruchssinn, den es je gegeben hat. Nach mörderischer Arbeit bei einem Gerber wird er von dem Pariser Parfumeur Baldini als Lehrling angenommen. Schnell überflügelt er den Meister in der Kunst des Duftmischens, doch seine Obsession lässt ihn bald zum Mörder werden: Besessen von der Idee, das Aroma eines Menschen zu konservieren, ermordet er ohne Skrupel junge Frauen, deren Duft ihn fasziniert. Bald merkt er jedoch, dass seine Kenntnisse der Duftkonservierung nicht ausreichen, und macht sich auf, seine Lehre in der Parfummetropole Grasse zu vervollkommnen. Dort entdeckt er den betörendsten Duft, den er je eingeatmet hat: Es ist der der jungen, wunderschönen Laura, die aber von ihrem ebenso lebensklugen wie liebenden Vater beschützt wird ...
Nach jahrelangen Bemühungen konnte sich der Münchner Produzent Bernd Eichinger die Filmrechte zu Patrick Süskinds 1985 erschienenem Bestseller "Das Parfum" 2001 erwerben. Eichinger verpflichtete den deutschen Erfolgsregisseur Tom Tykwer und entwickelte gemeinsam mit ihm und dem englischen Autor und Regisseur Andrew Birkin das Drehbuch. Mit Stars wie Dustin Hoffman und Alan Rickman sowie Entdeckungen wie Ben Whishaw und der 15-jährigen Rachel Hurd-Wood lieferte das Team einen der ungewöhnlichsten und erfolgreichsten Filme des Jahres. (Berlinale-Katalog 2007)

LOLA FESTIVAL 2007