Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Couscous mit Fisch

Als Slimane, ein 60-jähriger franko-arabischer Hafenarbeiter im südfranzösischen Sète, entlassen wird, entschließt er sich, ein Restaurant zu eröffnen. Dazu ermutigt und dabei tatkräftig unterstützt, wird er von Rym, der Tochter der Frau, mit der er zusammenlebt. Zu seiner Einwanderer-Großfamilie der dritten Generation, in deren Leben mit allen Höhen und Tiefen uns der Film einen sinnlichen Einblick gewährt, gehört Slimane nur noch halb.
Der Höhepunkt von "Couscous mit Fisch", und es ist einer der Höhepunkte des ganzen Kinojahres 2008, (...) ist der Auftritt von Rym, ein Bauchtanz, wie man ihn noch nie gesehen hat; ein Opfergang, ein Zeichen der Würde und eine Tat der Ökonomie, vor allem aber ein Akt der Liebe." (filmdienst)

Rückschau 11/08