Buddenbrooks

Mit Erika Mann als Mitautorin des Drehbuchs realisierte Regisseur Alfred Weidenmann die großangelegte Verfilmung des Thomas-Mann-Romans und setzt dabei ganz auf die zeitgenössischen Stars des bundesdeutschen Kinos, angeführt von Hansjörg Felmy und Lilo Pulver, die in der Rolle der Tony Buddenbrook hervorsticht. Weniger ökonomische Aspekte als private Nöte bewirken hier den Niedergang der Kaufmannsfamilie. Es waren immerhin die Wirtschaftswunderjahre.
Zur Vorgeschichte dieser Produktion gehört ein ursprünglich als "gesamtdeutsches Unternehmen" gedachtes Buddenbrooks-Filmprojekt, das im besonderen Walter Janka (siehe 22.10.) vorangetrieben hatte und bei dem DEFA und westdeutsche Studios zusammenarbeiten wollten. Thomas Mann bezeichnete das Projekt selbst "als kleine(n) Beitrag ... zur kulturellen Wiedervereinigung Deutschlands" ¬- leider scheiterte es an der mangelnden Unterstützung aus Bonn.

Termine

Zum Geburtstag von Liselotte Pulver